Sam (Shetlandpony-Wallach, geb. 2005)

Sam ist bei mir in Behandlung seit April 2012.

Sam hat seine Zeit als junges Pony auf Koppeln im Allgäu verbracht. Für seine Rasse leider nicht die optimale Lösung. Das Ergebnis bei seiner Heimkehr war ein sehr starkes Übergewicht. Die Besitzerin setzte ihn natürlich sofort auf Diät und sorgte für ausreichend Bewegung. Doch dann kam im Juni 2010 der erste Reheschub. Im Laufe der tierärztlichen Behandlungen wurde festgestellt, dass Sam an EMS leidet. 

 

Sam im Winter 2008

Juli 2011, Reheschub

August 2012, vier Monate nach Beginn der Behandlung. Sam hat sehr gute Tage.

Sam hat auch weiterhin immer wieder schlechte Tage (Oktober 2012)

Juli 2013

 

Das aktuellste Bild von Sam. August 2014.

 

Dass Sam mittlerweile wieder so gut laufen kann, ist dem unermüdlichen Einsatz der Besitzerin zu verdanken. Sam wird jeden Tag bewegt, nach Bedarf auch in die Brenz gestellt ; )

Er bekommt seit nunmehr über zwei Jahren mittlerweile alle 4-5 Wochen Akupunktur, früher öfter. Außerdem wird er mit einem homöopatischen Mittel zur Entspannung des Bewegungsapparates und einer EMS-Nosode unterstützt. Seit einigen Monaten beschlägt ihn Rolf mit kleinen Eisen, mit denen er supergut zurechtkommt.

 

Sams Krankheit ist nicht heilbar. Behandelt werden können hier nur die Symptome, was ihm jedoch immense Erleichterung verschaffen konnte.

Zirkuspony Sam : )